Händlersuche

Coole Connection

In ihrem Bar-Restaurant steht der Prometheus auf der Karte – und das nicht ohne Grund. Marie Rausch, Fallstaffs Barfrau des Jahres 2019, hat den feinen Gin-Cocktail kreiert. Mit ihrem Mann Nicklas betreibt die preisgekrönte Getränkeköchin das Rotkehlchen in Münster.

Was gefällt Dir an den Prometheus Bechern?

Alles. Zum einen die Größe – einfach perfekt für Highballs –, zum anderen dieses fein gearbeitete Gesichtsrelief, das den Becher so wandelbar macht. Man fühlt auch direkt die Hochwertigkeit: durch das leichte Gewicht und die matte Haptik. Genau das macht Porzellan generell so interessant. Es ist elegant und hat diese besondere Beschaffenheit. Man bekommt einen vollkommen neuen Geschmack im Mund, erst recht, wenn der Becher innen vergoldet ist. Heute ist es immer noch ungewöhnlich, Cocktails in Porzellan zu servieren. Für uns eine Chance, Gäste zu überraschen und ein echtes Highlight für sie zu schaffen.

Wie haben SIEGER und Du zusammengefunden?

Als ich mich 2017 auf das Europafinale des Diplomático World Tournament vorbereitete, hatte ich meinen Cocktail bereits im Kopf, suchte aber noch nach einem passenden Gefäß. Beim Stöbern fiel mir der Champagnerbecher Sip of Gold ins Auge – genau das, was ich für den Wettbewerb brauchte. Als es zum Weltfinale ging, habe ich SIEGER dann direkt kontaktiert.

Welche Teile habt Ihr im Restaurant?

Verschiedene Becher, z. B. Sip of Gold und Prometheus, dazu Teller, Schalen und Tassen. Ein echtes Highlight ist der Kühler Faces als Blumenvase.

Was ist für Dich das Besondere an den Kollektionen?

Dass man sie immer wieder neu entdecken und einsetzen kann. Auch wenn eine durchgängige Stilistik zu erkennen ist, erfindet sich SIEGER ständig neu. Allein die unterschiedlichen Modelle der Sip of Gold Becher bieten so viele Möglichkeiten, kreativ zu sein. Sie können puristisch für sich stehen, man kann sie aber auch dekorieren und so einen ganz anderen Look schaffen.

Wie entstand der Prometheus Cocktail?

Christian [Sieger] bat mich, einen Highball-Cocktail zu kreieren, der einfach nachzumixen ist. Es sollte ein echter Allrounder sein, der Frauen und Männern gleichermaßen schmeckt. Das Besondere ist das Zusammenspiel der Aromen: fruchtig leicht, unterschwellig bitter durch das Tonic, mit der feinen Gin-Note. Und wer möchte, mit einem Floating, bei dem der Cognac im Mund mit den Brombeeren spielt. Der Prometheus ist nicht zu speziell, alle Zutaten sind einfach zu erhalten – und dennoch hat man ihn noch nirgendwo anders getrunken.

Wie schmeckt er Dir selbst?

Klar, mag ich den gern. Deswegen haben wir ihn ja jetzt auch auf unserer Karte.

Wie entwirfst Du einen neuen Drink?

Ich bin von Natur aus ein neugieriger Mensch, arbeite gern mit außergewöhnlichen Produkten und entwerfe meine Cocktails auf viele Arten. Einige davon sind Gefühle, inspiriert von Musik, Landschaften oder besonderen Momenten. Bei einer neuen Kreation geht es häufig um eine Geschichte, die man einfangen möchte. Und um diese zu erzählen, braucht es dann natürlich auch das passende Trinkgefäß.

Was trinkst Du selbst gern?

Das hängt von der Jahreszeit, meinen Gefühlen und der Tagesform ab. Ich habe kein Lieblingsgetränk, aber tendenziell mag ich ehrliche Spirituosen wie Tequila oder Mezcal, die erdverbunden hergestellt werden.

Hast Du schon Feedback von Gästen erhalten?

Ja, unsere Gäste sind immer sehr überrascht und merken sofort, dass sie einen besonderen Drink ausgesucht haben. Sehr häufig werden dann auch direkt die ersten Bilder auf den Social-Media-Kanälen geteilt – das freut uns natürlich doppelt.

Vita Marie Rausch

Marie Rausch begann ihre Karriere als 16-Jährige mit einer Ausbildung zur Hotelfachfrau im Astoria Berlin. Nach Lehrjahren im Barfach, der Lektüre vieler Cocktailbücher und noch viel mehr praktischen Tests wurde sie von TV-Koch Stefan Marquard entdeckt. Unter seiner Leitung übernahm sie in München die stellvertretende Restaurantleitung und war Barchefin im Bayerischen Yacht-Club. Dort lernte sie auch ihren heutigen Mann Nicklas kennen, mit dem sie seit 2012 das Restaurant Rotkehlchen in Münster betreibt.

Auszug ihrer Auszeichnungen

  • Falstaffs „Barfrau des Jahres“, 2019
  • Jury-Mitglied bei den „Mixology Bar Awards“, 2019
  • Longlist-Nominierung bei den „Mixology Bar Awards“, 2018
  • Teil der „Red Hands“, eine von sechs ausgewählten Bartendern der globalen Red Diaries Kampagne von Campari, inklusive Cameo-Auftritt im Kurzfilm „The Legend of Red Hand“ mit Schauspielerin Zoe Saldana, 2018
  • 1. Platz im Deutschlandfinale des „Diplomático World Tournament 2017“ (300 Teilnehmer)
  • 6. Platz im weltweiten Finale des „Diplomático World Tournament 2017“ (13 Teilnehmer), Drink „Family Diplomacy“ serviert in den Champagnerbechern Sip of Gold
  • 1. Platz „Forgotten Cocktail Competition“ by Campari, 2016
  • Nominierung „Fizzz Award" in der Kategorie „best team“, 2013
  • 2. Platz „Licor 43 Cocktail Competition“, 2011