17.09.2015 SEVEN – JUST SEVEN THINGS YOU NEED!

Einfach, schön und unbeschwert – das neue Service SEVEN umfasst gerade einmal sieben verschiedene Teile, die in puren archetypischen Formen unaufgeregte Leichtigkeit vermitteln. Dabei ist jedes Produkt nahezu grenzenlos wandel- und kombinierbar. Dieser Minimalismus bei maximaler Universalität, das charmante Dekorkonzept mit mattsatinierten Oberflächen und die außergewöhnliche Qualität handgefertigten Porzellans machen Michael Siegers SEVEN einzigartig – und zu einem souveränen Trendsetter!

PRESSEMITTEILUNG 17.09.2015 SEVEN – JUST SEVEN THINGS YOU NEED!

Einfach, schön und unbeschwert – das neue Service SEVEN umfasst gerade einmal sieben verschiedene Teile, die in puren archetypischen Formen unaufgeregte Leichtigkeit vermitteln. Dabei ist jedes Produkt nahezu grenzenlos wandel- und kombinierbar. Dieser Minimalismus bei maximaler Universalität, das charmante Dekorkonzept mit mattsatinierten Oberflächen und die außergewöhnliche Qualität handgefertigten Porzellans machen Michael Siegers SEVEN einzigartig – und zu einem souveränen Trendsetter!

IM SPIEGEL DER ZEIT: WENIGER IST MEHR
SEVEN ist für Menschen gedacht, die sich bewusst dafür entscheiden, wenige Dinge zu besitzen – da sie zum Beispiel beruflich flexibel sein wollen und häufiger umziehen oder ihren eigenen Lebensstil neu definieren. So entspricht das Service aktuellen Tendenzen des gesellschaftlichen Wandels. Dabei wächst nicht nur das Bedürfnis, sondern oft auch die Notwendigkeit, Platz zu sparen. Die Auswirkungen der Urbanisierung sind rund um den Globus zu spüren, insbesondere in den Metropolen wird Wohnraum kleiner und immer teurer.* „Der Anspruch an die Ausstattung bleibt jedoch unverändert hoch – und den kann SEVEN dank der besonderen Qualität handgefertigten Manufakturporzellans und maximaler Universalität erfüllen“.

UNIVERSELLE FUNKTIONALITÄT
Ob Frühstück oder Lunch, schneller Snack oder Gourmetgericht – SEVEN ist funktional und wandelbar. Jedes Teil kann vielfach verwendet und kombiniert werden. So ist beispielsweise die Tasse für Heiß- und Kaltgetränke gleichzeitig auch als Antipasti- oder Eis-Schale einsetzbar. Der Teller kann je nach Größe Untertasse oder Servierplatte sein, lässt sich aber auch als Deckel der Schalen verwenden, um Speisen warmzuhalten oder aufzubewahren.

BESONDERE HAPTIK UND MUSTER
In den Ateliers der Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG geht jedes Teil durch bis zu 100 Hände, damit am Ende ein kostbares Unikat entsteht. Je nach Verarbeitung erhält es eine glänzendglasierte oder mattsatinierte Oberfläche. „Vor allem die satinierten Teile fühlen sich sanft an und schmeicheln der Haut – man möchte sie gar nicht mehr aus der Hand legen“, erklärt Michael Sieger. „Einfach ein tolles haptisches Erlebnis.“ SEVEN gibt es in purem Weiß oder einem von vier Dekoren. Im Zusammenspiel der Oberflächen und Muster entsteht immer wieder ein individueller und spannender Mix. So lassen sich zum Beispiel Satin White mit Geometric Blue oder auch Light Gold mit Hanami kombinieren.

 

SATIN WHITE UND DIE VIER DEKORE
Pures Weiß mit der Anmutung von Kaschmir – die matte Oberfläche von Satin White fühlt sich besonders sanft an. Indem das glasierte Porzellan hochwertig satiniert wird, entsteht das pudrige Finish der „Handschmeichler“. Geometric Blue spiegelt die Geradlinigkeit und Präzision des Service mit einem kobaltblauen Muster wider. Das Porzellan zeigt außen eine mattsatinierte, pudrige Oberfläche. Die kobaltblauen Kreisformen von Floral Blue erinnern abstrakt an Blumenmuster. Außen mattsatiniert lassen sich die Teile beispielsweise mit Geometric Blue oder auch Satin White kombinieren. Für Light Gold ziert ein feines Gold-Band die sieben glänzend-glasierten Teile. Von Hand aufgetragen und poliert, verleiht das 24-karätige Edelmetall dem Service eine warme, elegante Wirkung. Hanami ist von der japanischen Kirschblüte, dem Symbol für Schönheit, inspiriert. Die innen wie außen glänzend-glasierten Teile sind mit feinstem, 24-karätigen Poliergold veredelt. Der Begriff Hanami (jap. „Blüten betrachten“) bezeichnet die berühmte Tradition des Kirschblütenfestes. 

SEVEN ist als gleichwertige Alternative zu dem Porzellanservice MY CHINA! entstanden, das mit allein über 80 Weiß-Teilen, drei verschiedenen Grundformen und fünf Dekoren eine reiche Auswahl für Familien, Gourmetköche und viele andere bietet. „Jeder entscheidet für sich selbst, was zu ihm passt – je nach Interesse, der eigenen Lebenssituation und dem persönlichen Stil“, so Michael Sieger. Weitere Eindrücke und Informationen finden Sie unter www.seven-porcelain.com

*Ein Jahrhundert-Blick verdeutlicht die Dynamik. Wohnten 1950 rund 29% der Weltbevölkerung in Städten (0,73 Mrd.), so waren es 2010 bereits 51% (3,5 Mrd.) – und 2050 werden es voraussichtlich 70% sein (6,8 Mrd.). Als zentrale Ursache gilt längst nicht mehr nur die Landflucht, sondern zunehmend das natürliche Bevölkerungswachstum. Die Folge: vertikaler Städtebau, der Wohnraum wird kleiner und teurer. In Teilen New Yorks oder Berlins beispielsweise haben sich die Quadratmeterpreise binnen der letzten Jahre in etwa verdoppelt.